! This version of Internet Explorer is not supported anymore !

We recommend to visit our website with another browser (Microsoft Edge, Chrome, Firefox, ...)

USB-RF-Interface

Die USB-RF-Schnittstelle ermöglicht es, die drahtlosen Easywave-Bedienungen von Niko (mit Ausnahme des Handsenders 05-312) in der Niko Home Control-Installation für die Busverkabelung zu verwenden.

Dadurch ist die Installation von drahtlosen Bedienungen möglich:

  • auf für die Verkabelung ungeeigneten Flächen (z. B. Glas- oder Betontrennwände)
  • für die Renovierung von denkmalgeschützten Gebäuden
  • für Erweiterungen bestehender Installationen, bei denen Bohr- oder Stemmarbeiten nicht erlaubt sind
  • in Bürobereichen mit beweglichen Trennwänden
  • wenn eine aufwendige Verkabelung zu vermeiden ist

Das Interface hat die Form eines USB-Sticks und kann an das mitgelieferte Verlängerungskabel (3 m) angeschlossen werden, wobei sich der connected Controller (550-0000x) im Schaltschrank befindet. Das Ende des Verlängerungskabels ist mit einem Montagering versehen, der es ermöglicht, die Antennen für einen optimalen Empfang an der Außenseite des elektrischen Schaltschranks zu befestigen.

Einzelheiten zum Produkt

Dieses Produkt besteht aus mehreren Komponenten. Nachstehend finden Sie eine Übersicht über alle Bestandteile.
Installationsanleitung
EU-Konformitätserklärung

USB-RF-Interface für Niko Home Control

Referenzcode
410-00099

Die USB-RF-Schnittstelle ermöglicht es, die drahtlosen Easywave-Bedienungen von Niko (mit Ausnahme des Handsenders 05-312) in der Niko Home Control-Installation für die Busverkabelung zu verwenden.

Dadurch ist die Installation von drahtlosen Bedienungen möglich:

  • auf für die Verkabelung ungeeigneten Flächen (z. B. Glas- oder Betontrennwände)
  • für die Renovierung von denkmalgeschützten Gebäuden
  • für Erweiterungen bestehender Installationen, bei denen Bohr- oder Stemmarbeiten nicht erlaubt sind
  • in Bürobereichen mit beweglichen Trennwänden
  • wenn eine aufwendige Verkabelung zu vermeiden ist.

Das Interface hat die Form eines USB-Sticks und kann an das mitgelieferte Verlängerungskabel (3 m) angeschlossen werden, wobei sich der connected Controller im Schaltschrank befindet. Das Ende des Verlängerungskabels ist mit einem Montagering versehen, der es ermöglicht, die Antennen für einen optimalen Empfang an der Außenseite des elektrischen Schaltschranks zu befestigen.

Produkteigenschaften

USB-RF-Interface für Niko Home Control

USB-RF-Interface für Niko Home Control

Dieses Interface ermöglicht die Verbindung zwischen den drahtlosen Niko-Bedienungen nach dem Easywave-Protokoll und einer Niko Home Control- Installation für Busverkabelung. Die Signalübertragung erfolgt mittels Funkwellen auf dem europaweit standardisierten und lizenzfreien ISM-Frequenzband von 868,3 MHz. Auf dieser Frequenz sind ausschließlich Geräte zugelassen, deren Sendedauer max. 1 % pro Stunde beträgt und deren Störpotential somit sehr gering ist. Das System ist modular mit Sendern und einem Empfänger aufgebaut. Die Wandsender besitzen die Form eines traditionellen Schalters, der sich an der Wand montieren lässt. Die Handsender wiederum sind wie ein klassischer Handsender gestaltet.

  • ein USB-RF-Interface je Installation
  • mit dem mitgelieferten USB-Verlängerungskabel (3 m) zu verwenden
  • Eingangsspannung: über USB-Port
  • Modulation: Frequenzverschiebung
  • Betriebsfrequenz: 868,30 Mhz
  • Kommunikationsprotokoll: Easywave
  • maximale Funkfrequenzleistung des Easywave-Signals: 5,85 dBm
  • Sendebereich: +-30 m in Innenräumen, 100 m in Außenbereichen
  • Abmessungen RF-Interface: 24 x 8 x 75 mm
  • Gewicht RF-Interface: 13 g
  • Farbe RF-Interface: weiß
  • Farbe Verlängerungskabel: schwarz
  • Länge Verlängerungskabel: 3 m
  • Umgebungstemperatur: 0 – +40 °C
  • Nicht kompatibel mit der drahtlose Bridge (550-00640)
  • Kommunikationsprotokoll: Easywave®
  • Gewicht: 13 g
  • Abmessungen (HxBxT): 75 x 24 x 8 mm
  • Kennzeichnung: CE
  • Kommunikationsprotokoll: Easywave®
  • Gewicht: 13 g
  • Abmessungen (HxBxT): 75 x 24 x 8 mm
  • Kennzeichnung: CE

Verwandte Produkte

Connected Controller für Niko Home Control II

Der connected Controller ist das zentrale Modul jeder Niko Home Control-Installation für die Bus-Verkabelung. Dieses Modul enthält eine Firmware, die nur mit der Niko Home Control-Programmiersoftware 2.1.1 oder höher programmiert werden kann. Es deckt alle Grundfunktionen ab, auf denen eine Niko Home Control-Installation aufgebaut ist. Zu den Grundfunktionen gehören: • Die Intelligenz, die die Logik auf die Installation lenkt. Über die Konfigurationssoftware wird die Logik lokal auf dem Controller gespeichert. • Das Netzteilmodul stellt eine Eingangsspannung von 26 V am Bus, an den Schaltschrankmodulen und den Bedienelementen bereit. Je nach Größe der Installation können separate Netzteilmodule hinzugefügt werden. • Verbindung mit Niko Home Control-IP-Geräten wie Touchscreens und Video-Außensprechstellen. Ein integrierter Router ermöglicht es dem Benutzer, bis zu 3 Geräte direkt an den connected Controller anzuschließen. Mit einem zusätzlichen Schalter kann diese Anzahl erhöht werden. • Internet-Verbindung. Damit kann der Anwender die Installation sowohl im Innen- als auch im Außenbereich (über Mobilfunknetze wie 3G, 4G, GPRS oder WLAN-Hotspot) mit mobilen Geräten (Smartphones und Tablets mit iOS- oder Android-Betriebssystem) steuern. Das Modul verfügt über eine TEST-Taste, um die ordnungsgemäße Funktion und den Status aller anderen Module zu überprüfen. Mit der SERVICE-Taste können Sie ausstehende Niko-Upgrades durchführen. Jede Installation muss aus einem connected Controller bestehen. Nach der Registrierung auf https://mynikohomecontrol.niko.eu wird Ihre Installation verbunden, wodurch die Bedienung über die App mit Ihrem Smartphone und Tablet ermöglicht wird, und Sie können die Niko-Dienste für Upgrades oder Diagnosen der Installation in Anspruch nehmen.

Netzteil

Das Netzteil stellt in Kombination mit dem connected Controller eine zusätzliche Eingangsspannung von 26 V für den Bus, die Module und die Bedienelemente bereit. Ein zusätzliches Netzteil ist nur in Installationen erforderlich, für die die Leistung des integrierten Netzteils dem connected Controller nicht ausreicht. Bis zu 2 zusätzliche Netzteile können an Installationen mit einem connected Controller angeschlossen werden. Die MASTER-Taste wird nicht verwendet, da das integrierte Netzteil dem connected Controller immer der Master ist. Weitere Informationen über die erforderliche Anzahl von Netzteilen finden Sie im Installationshandbuch.

Schienenverbinder

Dieses Modul wird immer als erstes links am Beginn einer neuen Reihe von DIN-Schienen-Modulen verwendet, die keinen Controller bzw. kein Netzteil enthält. Verbinden Sie Netzteil und Bus über die Kontakte oben und unten.

Favoriten ( 0 )