! This version of Internet Explorer is not supported anymore !

We recommend to visit our website with another browser (Microsoft Edge, Chrome, Firefox, ...)

Duales, intelligentes USB-A und USB-C-Ladegerät, Sockel 60 x 71, Krallenbefestigung

Referenzcode
420-00512
Technische Datenblatt
Technische Anleitungen

Beschreibung

Dieses intelligente USB-A- und USB-C-Ladegerät lädt ein oder zwei Mobilgeräte, wie Mobiltelefone, Tablets, Kameras, MP3-Player und Navigationsgeräte. Die Geräte müssen für das Aufladen über einen USB-A- oder USB-C-Port geeignet sein.

Die „intelligente“ Funktionalität gewährleistet, dass das Mobilgerät so schnell wie möglich geladen wird (dynamische Geräteerkennung).

Lastenheft

Duales, intelligentes USB-A und USB-C-Ladegerät, Sockel 60 x 71, Krallenbefestigung. Dieses smarte USB-Ladegerät besteht aus einem Modul mit den Abmessungen 45 x 45 x 42 mm (HxBxT), die mit zwei Schnapphaken in einen Metalleinbaurahmen mit einer Öffnung von 45 x 45 mm geklickt wurde. Das Modul ist mit zwei Schraubklemmen ausgestattet von 2 x 2,5 mm². An der Rückseite des Moduls befinden sich zwei Löcher, um die Klemmen des Anschlusssteckers festzuschrauben. Das Modul kann mit Spannung versorgt werden mit 100 - 240 Vac ± 10% und einer Netzfrequenz von 50 - 60 Hz. Das Modul ist an der Vorderseite mit zwei USB-Anschlüssen ausgestattet, an welche ein Kabel mit einem Typ A-Stecker angeschlossen werden kann. Sie weist ein Ladeverhalten entsprechend der Norm IEC62694 auf. Zwei mobile Geräte können gleichzeitig aufgeladen werden. Der maximale Ausgangsstrom beträgt 3500 mA bei einer Umgebungstemperatur von 35 °C und wird unter den beiden USB-Anschlüssen aufgeteilt. Wenn keine Geräte am USB-Ausgang angeschlossen sind, hat das Modul einen Stand-by-Verbrauch von maximal 0,1 W. Am Modul kann eine Zentralplatte mit zwei Schnapphaken angebracht werden. Das Gehäuse des Moduls besteht aus zwei Teilen, die an fünf Stellen aneinander festgeklickt sind. Das USB-Ladegerät entspricht der Überspannungskategorie III und den Normen EN60950-1 und EN301489-34. Jeder Klemmenblock verfügt über Käfigklemmen mit unverlierbaren Schrauben. Die Schrauben sind mit einem Schlitzkopf (1 x 4,5 mm) ausgestattet. Darüber hinaus besitzt jede dieser Schrauben eine Schraubenzieherführung, die ein Abgleiten des Schraubenziehers vom Schraubkopf verhindert. Alle Anschlussklemmen befinden sich an der Sockel-Oberseite und sind für die Aufnahme von 2 Einzelleitungen (2,5 mm²) geeignet. Bei der Befestigung in einer Unterputzdose mit Griffflächen werden Krallen verwendet, die mithilfe von Schrauben mit Universal-Schraubkopf (Pz2 oder Schlitz 1 x 5,5 mm) aufgedreht werden. Die Krallen, die eine Grifftiefe von 23,5 mm haben, kehren beim Losschrauben wieder in ihre Ausgangsposition zurück. Der Einbaurahmen hat eine Metalldicke von 1 mm und ist nach dem Schneiden an allen Seiten glänzend verzinkt, auch an den Schnittseiten. Auf Horizontal- und Vertikalachsenhöhe verfügt der Einbaurahmen über 4 Schraubnuten für die Schraubbefestigung in Unterputzdosen. Diese Schraubnuten haben ein Schraubloch mit einem Durchmesser von 7 mm. Für Montage auf Paneelen ist der Einbaurahmen mit 4 Schraublöchern ausgestattet (mit Schraubsymbol markiert) mit einem Durchmesser von 3 mm. Die Mitte des Einbaurahmens ist, sowohl in horizontale als auch in vertikale Richtung, gekennzeichnet (Leitlinie, Laser ..) sodass die Montage eines oder mehrerer Mechanismen schnell und einfach vorgenommen werden kann. An der rechten und linken Seite hat der Sockel aufgefaltete Schwalbenschwänze, wodurch die horizontale Verbindung mehrerer Sockel schnell und reibungslos möglich ist. Die aufgefalteten Ränder an der Außenseite des Sockels sowie die Fortsetzung nach Innen sorgen für zusätzliche Robustheit. Sie können die Sockel vertikal verbinden mit einem Mittenabstand von 60 x 71 mm, indem Sie diese ineinanderschieben. Sie verriegeln sich automatisch. Für die horizontale Verbindung von Sockeln mit einem Mittenabstand von 71 mm ist der Sockel unten mit zwei vorgeformten Lippen ausgestattet. Indem Sie diese Lippen über einen Abstand von 1 mm herunterfalten, stützt sich diese perfekt auf die unterste, womit der Mittenabstand von 71 mm gewährleistet wird. Der Einbaurahmen ist oben und unten mit einem dunkelgrauen Endhalter aus Kunststoff ausgestattet. Dieser Halter ist aus Polykarbonat + ASA gefertigt und über ein Schmelzverfahren mit dem Einbaurahmen verbunden. Die Ecken der beiden Endhalter sind mit rechteckigen Öffnungen (7,9 x 1,5 mm) versehen, in welchen sich jeweils ein multi-positionierbarer Schnapphaken befindet. Die 4 rechteckigen Öffnungen sorgen dafür, dass bei unsorgfältiger Putzarbeit die Blende dank der Schnapphaken eng anliegend an der Wand befestigt werden kann. Dies funktioniert in zwei Richtungen: Wenn die Unterputzdose aus dem Putz herausragt, überbrücken die multi-positionierbaren Schnapphaken einen Spielraum von 1 bis 1,2 mm; wenn die Unterputzdose zu tief im Putz eingesunken ist, können sie Schnapphaken einen Spielraum von bis zu 1,8 mm überbrücken. Die Endhalter sind zudem mit 4 runden Öffnungen versehen, die dafür sorgen, dass die Blende korrekt positioniert werden kann im Verhältnis zur Zentralplatte.

  • Alle Kunststoffteile sind selbstlöschend (halten einem Glühdrahttest von 650°C stand) und halogenfrei.
  • Schutzart: Die Zusammenstellung eines Mechanismus, einer Zentralplatte und einer Blende ist nach Schutzart IP41 geschützt.
  • Kennzeichnung: CE
Der obige Artikel ist Teil dieses Produkts:

Verwandte Produkte

Favoriten ( 0 )