! This version of Internet Explorer is not supported anymore !

We recommend to visit our website with another browser (Microsoft Edge, Chrome, Firefox, ...)

Sockel für Universal-Drehdimmer mit PLC-Entstörung 5 - 325 W, 3-drahtig

Referenzcode
310-01900
Technische Datenblatt
Technische Anleitungen
CE-Kennzeichnung-Zertifikate

Beschreibung

Sockel für einen Universal-Drehdimmer mit Entstörung der Powerline-Kommunikation, mit einer Kapazität von 5 bis 325 W. Eine Abdeckung XXX-31003 und ein Rahmen in einer Farbe Ihrer Wahl sollten separat bestellt werden.

Lastenheft

Sockel für Universal-Drehdimmer mit PLC-Entstörung 5 - 325 W, 3-drahtig.

  • Funktion: Universal-Einbaudimmer mit Drehknopfregelung sowohl für kapazitive, induktive als auch resistive Lasten einschließlich dimmbarer LEDs und Energiesparlampen. Phasenabschnittssteuerung für resistive und kapazitive Lasten. Phasenanschnittssteuerung für induktive Lasten. Einschalten durch einen Druck auf den Dimmknopf und Regelung durch Drehen des Dimmknopfs. Der Dimmer kann anstelle von einpoligen Schaltern montiert werden. Der Dimmer kann darüber hinaus auch in einem Schaltkreis mit mehreren Bedienpunkten (als Ersatz für eine Wechsel- oder Kreuzschaltung) und in Kombination mit (maximal 5) Drehknopferweiterungen (310-0200X) installiert werden. Einsatz mit oder ohne Lichtwertspeicher.
  • Minimale Belastung: 5 W/20 VA
  • Maximale Last 230 V-Halogenlampen: 325 W
  • Maximale Belastung elektronischer Transformator: 325 VA
  • Maximale Belastung Wickeltransformator: 325 VA
  • Maximale Last Glühlampen: 325 W
  • Maximale Last LED-Lampen: 200 W (Lampentyp bestimmt die maximale Anzahl von Lampen)
  • Maximale Last Ringkerntransformator: 325 VA
  • Maximale Belastung Energiesparlampen (CFLi): 200 W
  • Brummfrei: ja
  • CAB-Entstörung: dieser dimmer ist mit einer Entstörung für CAB-Signale versehen (frequenzabfälle von bis zu 3 Hz). Diese integrierte Entstörung versucht zunächst, möglichst viele störende Signale aus dem Netz zu entfernen, damit die meisten Lampen ohne Flackern oder Brummen optimal leuchten.
  • Schutzsystem gegen Überlast: thermische Überlastsicherung. Schutzsystem gegen wiederholte Überlast. Schutzsystem mit automatischer Rückstellung.
  • Schutzsystem gegen Kurzschluss: elektronischer Kurzschlussschutz
  • Kapazitätsverringerung: bei einer Umgebungstemperatur, die höher ist als 35 °C, wird die maximale Belastung pro 5 °C um 5 % sinken
  • Einbaurahmen
    • Metalldicke 1 mm
    • nach dem Schneiden an allen Seiten glänzend verzinkt, auch an den Schnittseiten
    • mit 4 Schraubnuten mit Schraubloch von 7 mm
    • mit 4 Schraublöchern ausgestattet (mit Schraubsymbol markiert) mit einem Durchmesser von 3 mm zur Montage auf Paneelen
  • Art der Befestigung
    • mit Krallen, die mithilfe von Schrauben mit Schlitzkopf (Schlitz 0,8 x 5 mm) aufgedreht werden, zur Befestigung in Unterputzdose mit Griffflächen
    • Grifftiefe Krallen: 31 mm
    • Krallen kehren beim Losschrauben vollständig in Ausgangsposition zurück
  • Kabelanschluss
    • die Anschlussklemmen sind mit Schraubklemmen ausgestattet, um die Leitungen festzuklemmen.
  • Mittenabstand
    • schnelle und reibungslose Montage eines oder mehrerer Mechanismen durch Markierung (Kreidelinie, Laser …) von der Mitte des Einbaufensters
    • vertikale Verbindung Mittenabstand 60 mm durch Ineinanderschieben mehrerer Sockel, automatische Verriegelung
    • vertikale Verbindung Mittenabstand 71 mm mittels zweier vorgeformter Lippen unten, durch das Herunterfalten dieser Lippen über einen Abstand von 1 mm stützen sich die Sockel aufeinander und der Mittenabstand bleibt gewährleistet
    • schnelle und reibungslose horizontale Verbindung mehrerer Sockel durch aufgefaltete Schwalbenschwänze an der linken und rechten Seite
    • zusätzliche Robustheit durch aufgefaltete Ränder an der Außenseite des Sockels sowie die Fortsetzung nach Innen
  • Endhalter: Der Einbaurahmen ist oben und unten mit einem dunkelgrauen Endhalter aus Kunststoff ausgestattet. Dieser Halter ist aus Polykarbonat + ASA gefertigt und über ein Schmelzverfahren mit dem Einbaurahmen verbunden. Die Ecken der beiden Endhalter sind mit rechteckigen Öffnungen (7,9 x 1,5 mm) versehen, in welchen sich jeweils ein multi-positionierbarer Schnapphaken befindet. Die 4 rechteckigen Öffnungen sorgen dafür, dass bei unsorgfältiger Putzarbeit die Blende dank der Schnapphaken eng anliegend an der Wand befestigt werden kann. Dies funktioniert in zwei Richtungen: Wenn die Unterputzdose aus dem Putz herausragt, überbrücken die multi-positionierbaren Schnapphaken einen Spielraum von 1 bis 1,2 mm; wenn die Unterputzdose zu tief im Putz eingesunken ist, können sie Schnapphaken einen Spielraum von bis zu 1,8 mm überbrücken. Die Endhalter sind zudem mit 4 runden Öffnungen versehen, die dafür sorgen, dass die Blende korrekt positioniert werden kann im Verhältnis zur Abdeckung.
  • Eingangsspannung: 230 Vac ± 10 %, 50 Hz
  • Anschlussklemmen: 4 Anschlussklemmen
  • Umgebungstemperatur: -5 – +40 °C
  • Stoßfestigkeit: Die Kombination aus einem Mechanismus, einer Abdeckung und einem Rahmen hat eine Stoßfestigkeit von IK06
  • Einbautiefe: 40 mm Minimumtiefe für die Unterputzdose
  • Kennzeichnung: CE
Der obige Artikel ist Teil dieses Produkts:

Verwandte Produkte

Favoriten ( 0 )