! This version of Internet Explorer is not supported anymore !

We recommend to visit our website with another browser (Microsoft Edge, Chrome, Firefox, ...)

Setzen Sie den neuen digitalen Energiezähler optimal ein

Mit dem neuen digitalen Energiezähler können Sie ganz einfach den Energieverbrauch auf die Produktion Ihrer Solaranlage abstimmen. Niko Home Control hilft Ihnen dabei.

Der neue digitale Energiezähler: Welche Konsequenzen ergeben sich für die Besitzer von Solaranlagen?

Bis Ende 2022 werden nicht weniger als 1,8 Millionen digitale Energiezähler in Flandern in Betrieb sein. Dadurch werden sich einige Veränderungen für Besitzer einer Solaranlage ergeben. Infolgedessen wird das Verbrauchen von Energie bei Sonnenschein äußerst vorteilhaft.

Niko bietet Ihnen eine Lösung, mit der Sie Ihre Solarenergie möglichst effizient nutzen können:

  • Stimmen Sie Ihren Energieverbrauch auf die Produktion Ihrer Solaranlage ab
  • Programmieren Sie Ihre Haushaltsgeräte - und ihren Energieverbrauch
  • Lassen Sie sich benachrichtigen, wenn der Verbrauch ungewöhnlich ist

Bringen Sie Ihren Energiefluss unter Kontrolle

Einige Haushaltsgeräte verbrauchen viel Strom: Heizkessel, Waschmaschine, Wäschetrockner, Geschirrspüler, sogar Heizung, Lüftung oder Klimaanlagen. Man sollte Energie daher dann nutzen, wenn sie verfügbar – und kostenlos – ist!

Nun können Sie diese Geräte so programmieren, dass sie hauptsächlich dann arbeiten, wenn die Sonne scheint. Der Vorteil? Wenn Sie Ihre erzeugte Energie nicht ins Stromnetz einspeisen, müssen Sie auch keine „Prosumer-“ oder Netzgebühr für diese Energie bezahlen.

Sie behalten die Kontrolle

Ihr Niko Home Control-System informiert Sie, wenn Ihre Solaranlage Strom erzeugt - und reagiert genau so, wie Sie es programmiert haben. Sie sind mit den aktuellen Routinen nicht zufrieden? Dann ändern Sie sie einfach selbst, auch ohne Hilfe eines Elektroinstallateurs.

Die ganze Woche ist nicht mit Sonnenschein zu rechnen? Sie entscheiden, wie Ihr System damit umgeht: Verschieben Sie entweder die Aktion oder nutzen Sie den Strom Ihres Anbieters.

Einige inspirierende Beispiele

  1. Lassen Sie Ihren intelligenten Boiler dann heizen, wenn die Solaranlage Strom erzeugt. Wenn nicht mit Sonnenschein zu rechnen ist, sorgen Sie dafür, dass der Heizkessel auf den Strom Ihres Anbieters umschaltet. Heißes Wasser brauchen Sie schließlich immer.

  2. Lassen Sie die Programmabläufe Ihres Geschirrspülers, Ihrer intelligenten Waschmaschine, und Trockners erst dann starten, wenn die Solaranlage Strom produziert. Der Geschirrspüler sollte starten, sobald die Waschmaschine fertig ist usw. Reicht die Solarenergie heute nicht aus? Kein Problem. Das Programm des Trockners wird auf den nächsten Tag verschoben. Waschmaschine und Geschirrspüler sollen jedoch trotzdem laufen, mit dem Strom Ihres Anbieters. Die Entscheidung liegt bei Ihnen.

  3. Es ist ganz einfach, eine Warnung zu erhalten, wenn die Solaranlage zu wenig Leistung bringt. Oder wenn einige Geräte zu viel Strom verbrauchen. Alles natürlich mit derselben App, denn Sie haben Besseres zu tun, als ständig Ihren Energieverbrauch im Auge zu behalten. Lassen Sie Ihr E-Bike oder Elektroauto heute zu Hause? Laden Sie die erst, wenn die Solaranlage Strom produziert. Das gleiche gilt für Ihren Rasenmäher-Roboter und Ihren Akkustaubsauger. Warum sollten Sie diese Geräte aufladen, wenn der Strom nicht kostenlos ist?

  4. Halten Sie Ihr Haus an den heißesten Tagen kühl. Sorgen Sie dafür, dass Ihre intelligente Klimaanlage nur dann arbeitet, wenn Ihre Solaranlage Energie produziert. Und schließen Sie die Vorhänge oder Jalousien, sodass die Hitze draußen bleibt.

  5. Wie sieht es mit dem schönen Teich oder Pool aus, den Sie im Garten haben? Sein intelligenter Filter muss mindestens 4 Stunden am Tag laufen, daran führt kein Weg vorbei. Warum sollte er aber dann in Betrieb sein, wenn Ihre Solaranlage keinen Strom erzeugt? Natürlich können Sie jederzeit den Strom Ihres Anbieters nutzen, wenn nicht mit Sonnenschein zu rechnen ist. Denn Ihre Fische sollen schließlich am Leben bleiben, oder?

100 % grüne Energie

Selbst als Besitzer einer Solaranlage brauchen Sie manchmal zusätzliche Energie, wenn die Sonne nicht scheint. Deshalb haben Sie einen Vertrag mit einem Stromanbieter, vielleicht sogar einen Vertrag, laut dem Sie grünen Strom beziehen. Wussten Sie jedoch, dass dieser Strom überhaupt nicht „grün“ sein muss? Und dass er mit grauer Energie aus Gas- oder Braunkohlekraftwerken gemischt werden kann?

Wenn Sie Ihren eigenen Solarstrom optimal nutzen, können Sie sicher sein, dass Sie die grünste Energie nutzen, die es gibt: die, die Sie mit der Kraft der Sonne erzeugen. Außerdem ist sie umsonst, sodass Sie sich über die Kosten keine Gedanken machen müssen.

Einfachheit jenseits der Energie

Nikos Lösung ist ganz einfach. Alles, was Sie brauchen, sind einige vernetzte Stecker oder vernetzte Steckdosen und ein drahtloser intelligenter Hub für Niko Home Control. Verbinden Sie einfach den intelligenten Hub mit Ihrem digitalen Energiezähler und legen Sie fest, wann und wie Ihre vernetzten Steckdosen oder Stecker Ihre Geräte mit Strom versorgen sollen.

Haben Sie intelligente Geräte? Perfekt. Sie können ihnen sagen, wie sie sich verhalten sollen, indem Sie sie über die IFTTT-Plattform mit Niko Home Control verbinden.

Die Intelligenz der Hausautomation inklusive

Da der intelligente Energiezähler mit Ihrem Niko Home Control-System verbunden ist, erhalten Sie alle Vorzüge der Heimautomatisierung auf einmal, einschließlich der Möglichkeit, Routinen zu programmieren und Warnungen zu erhalten.

Sie können auf Wunsch sogar weitere Funktionen hinzufügen, etwa die Steuerung Ihrer Beleuchtung, Ihrer Jalousien, Ihrer Lüftung, Heizung, Musik usw. per Smartphone, Touchscreen oder Sprachsteuerung. Niko Home Control bietet Ihnen endlose Möglichkeiten.